Menschenwürde Demo Oldenburg

Info:
Wir segeln ab sofort unter dem Banner des Netzwerks QUERDENKEN und haben eine neue Webseite. Diese Seite behalten wir als Archiv.

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der Menschenwürde Demo Oldenburg

Die Schäden, die durch die Corona-Verordnungen entstehen, sind gravierend, langfristig und vielschichtig.

Wir sehen neben den gesundheitlichen und wirtschaftlichen „Kollateralschäden“ die rasanten Gesetzesänderungen, die Aufhebung vieler Grundrechte, die totale Überwachung unserer Kontakte und Bewegungsprofile durch eine App und das Hinsteuern auf eine langfristige „Pandemiewirtschaft“ sehr kritisch!
Die tatsächlichen Zahlen und Daten der „Seuchengefahr“ rechtfertigen diese Veränderungen nicht!

Wir fordern dringend die juristische Überprüfung der Verhältnismäßigkeit und der Verfassungskonformität der Verordnungen! Wir fordern die sofortige Wiederherstellung all unserer Grundrechte.Wir fordern eine Reform unserer demokratischen Entscheidungsstrukturen, wirksame Lobbyismuskontrolle und die Entwicklung einer Verfassung der Ökonomie, zum Schutz der BürgerInnen vor einseitigen Wirtschaftsinteressen.

Wir fordern die sofortige Aufhebung des Krisenmodus und einen außer- und inner-parlamentarischen Untersuchungsausschuss der Corona-Affäre.

Warum? mögliche Antworten in dieser Doku: Profiteure der Angst, in diesem Spiegel-Artikel oder in diesem offenen Brief an den Ethikrat oder auch diesem Video hier.

In eigener Sache: Manchem sind möglicherweise seltsame Gerüchte über unsere Veranstaltungen zu Ohren gekommen. Was hat es mit den Vorwürfen gegen uns auf sich? Zur Stellungnahme

Veranstaltungen

Mahnwache

für Menschenwürde und unsere Grundrechte

Sonntag, 28. Juni 2020
von 15:30 - 17:30 Uhr
mit Vortrag der Traumatherapeutin und Autorin Birgit Assel

Pferdemarkt - Oldenburg

Wir demonstrieren friedlich und kreativ für gelebte Demokratie, Freiheit und Frieden. Die Würde aller Menschen ist unantastbar - sie zu schützen ist oberste Pflicht aller staatlichen Gewalt

Ihr seid verhindert oder möchtet euch die ganze Veranstaltung noch einmal in Ruhe zu Hause anschauen? Dann schaut doch mal in unseren Livestream rein. Der Stream startet jeweils pünktlich zum Beginn der Demo um 15.30 Uhr:

geplant...


Sonntag 5.Juli auf dem Pferdemarkt.

Wir werden laut!
Festlich gekleidet, mit Trommeln und Kochtöpfen für Freiheit, Demokratie & Untersuchungsausschuss!


zukünftig...
Schaut regelmäßig hier rein hier rein, es können sich kurzfristige Änderungen ergeben. Über unseren Telegramkanal seid ihr immer gut informiert.

Wir begrüßen ausdrücklich weitere Initiativen, die in den "freien Wochen" zu Versammlungen und kreativen Events einladen.
Wenn ihr wollt, vernetzen wir eure Events hier.

Vernetzen?

Auflagen

Die Menschenwürde & Grundrechte Demos in Oldenburg finden zur Zeit mit Ausnahmegenehmigung unter besonderen Auflagen statt.
Wir leben in abenteuerlichen Zeiten, in denen wir maskiert demonstrieren sollen. Ihr dürft kreativ sein, was die Bedeckung angeht, es gibt dazu keine spezifischen Vorgaben, außer dass Mund und Nase bedeckt sein sollen.
Wer aus medizinischen Gründen (Erkrankungen der Atemwege, des Herzens oder psychische Erkrankungen) keine Maske tragen soll, ist ausgenommen von der Bedeckungspflicht. Ein Attest ist empfehlenswert.

Wir setzen Ordner ein, die euch bei der Einhaltung der Auflagen (Abstand und Bedeckung) unterstützen, sodass der Infektionsschutz und die Bußgeldfreiheit gewahrt bleiben.

Flyer für die Menschenwürde Demo Oldenburg
Flyer für die Menschenwürde Demo Oldenburg - 2

Disclaimer

Die Organisatoren der Menschenwürde Mahnwachen in Oldenburg sind unterschiedliche Menschen wie Du und ich. Wir sind Frauen und Männer, haben Familien oder auch nicht. Wir füllen verschiedenste Rollen aus – Erwerbstätige, Erwerbslose, RentnerInnen, Kulturschaffende, Selbstständige, etc.

Wir begreifen uns unabhängig von unseren religiösen, politischen oder sexuellen Orientierungen als MENSCHEN, die in dieser Situation mit ihren MITMENSCHEN zusammenen aktiv für die Wahrung unserer Grundrechte einstehen wollen. Wir verabreden uns spontan mit wechselnden Rollen zur Planung und Durchführung der Versammlungen.

Wir distanzieren uns ganz klar von extremistischen und dogmatischen Überzeugungen jeglicher Couleur, die andere Menschen zum Objekt ihrer Projektionen und Meinungen machen. Solche Überzeugungen stehen per Se im Widerspruch mit Artikel 1, GG: die Würde des Menschen ist unantastbar.

weiterlesen…

 

Und noch was zum Schmökern…

Artikel 1

Menschenwürde ist der unverlierbare, geistig-sittliche Wert eines jeden Menschen um seiner selbst willen. Mit ihr ist (nach einer Formulierung des Bundesverfassungsgerichts) der soziale Wert- und Achtungsanspruch des Menschen verbunden, der es verbietet, den Menschen zum bloßen Objekt des Staates zu machen oder ihn einer Behandlung auszusetzen, die seine Subjektqualität prinzipiell infrage stellt.

Nach Art. 1 Abs. 1 GG ist die Menschenwürde unantastbar; sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. Damit ist in Abkehr von einem Primat des Staates die Würde des Menschen an die Spitze der Rechtsordnung gestellt.

Menschenwürde und Menschenrechte

Menschenwürde ist nicht nur ein philosophischer Begriff, sondern beinhaltet eine Verpflichtung. Aus ihr lassen sich die anderen Menschenrechte ableiten.

Das gilt sowohl für das Diskriminierungsverbot, die Freiheitsrechte (etwa die Meinungsfreiheit) und die Schutzrechte (wie das Folterverbot oder die Garantie einer fairen Gerichtsverhandlung), als auch für die sozialen Menschenrechte.

Letztere stecken die Grundlagen für ein menschenwürdiges Leben ab. Dazu gehört das Recht auf Freizeit und Bildung genauso wie das Recht auf gesundheitliche Versorgung, Wohnung und Arbeit.